SPD Ortsverein Marktl am Inn

Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Günther Knoblauch vom 10.11.2016

Veröffentlicht am 10.11.2016 in MdB und MdL

Schwimmbadsterben in Bayern geht weiter
Landtagsabgeordneter Günther Knoblauch (SPD) warnt: jedes dritte Bad ist sanierungsbedürftig

Mühldorf/Altötting/Traunstein. Das Schwimmbadsterben in Bayern geht weiter, das hat eine Anfrage der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag ergeben. Seit einer gleichlautenden Anfrage im Jahr 2014 wurden im Landkreis Mühldorf eines (Kraiburg) und im Landkreis Traunstein zwei Bäder (Unterwössen und Tacherting) geschlossen. Sanierungsbedürftig sind 299 von 910 öffentlichen Schwimmbädern in Bayern, das entspricht einem Anteil von 30 Prozent, 54 Bäder sind von der Schließung bedroht.

Günther Knoblauch, MdL warnt: „Alleine 2014 wurden in Bayern 20 Schwimmbäder geschlossen. Das ist schlecht für die Regionen aber auch für die Kinder, von denen immer mehr nicht mehr Schwimmen können!“. Und vom Schwimmbadsterben ist der Regierungsbezirk Oberbayern am stärksten betroffen: seit 2004 wurden 13 öffentliche Bäder geschlossen (Oberfranken 12, Unterfranken 11, Mittelfranken 8, Schwaben 8, Oberpfalz 7, Niederbayern 4).

Heute gibt es im Landkreis Mühldorf nach Zählung des Innenministeriums noch 7 öffentliche Schwimmbäder, in Mühldorf 8 und im Landkreis Traunstein 14. Als Sanierungsbedürftig werden in Oberbayern 63 Bäder bewertet, von Schließung bedroht sind 12. Auch hier sind die heimischen Landkreise vertreten:

Sanierungsbedürftige Bäder:

- Lkr. Mühldorf: Hallenbad Haag, Hallenbad Mühldorf, Schwimmbad Waldkraiburg

- Lkr. Altötting: Freibad St. Georgen, Freibad Burgkirchen, Warmbad Garching a.d. Alz,

                             Freischwimmbad Hubmühle Töging,

- Lkr. Traunstein: Freibad Teisendorf, Freibad Neukirchen, Hallenbad Bernau, Freibad         
                                Traunreut, Freibad Trostberg, Freibad Traunstein, Freibad Siegsdorf,
                                Hallenbad Reit im Winkl, Freibad Ruhpolding, Hallenbad Inzell, Seebad
                               Schnaitsee

Von Schließung bedrohte Bäder:

- Lkr. Mühldorf: Hallenbad Haag

- Lkr. Traunstein: Hallenbad Bernau, Hallenbad Reit im Winkl, Hallenbad Inzell, Seebad
                                Schnaitsee

Viele Kommunen seien nicht mehr in der Lage, die anfallenden Sanierungen durchzuführen und die laufenden Betriebskosten für ihre Bäder zu bezahlen, so Knoblauch. „So können die bayerischen Schulen den Schwimmunterricht nicht mehr im notwendigen Umfang durchführen!“ Schon jetzt kann laut DLRF bereits jedes zweite 10-jährige Kind nicht schwimmen. Deshalb fordert die SPD- Landtagsfraktion einen staatlichen Sonderfonds in Höhe von 30 Millionen Euro, in Härtefällen bis zu 100 Prozent, sofern die Kommunen keine Eigenmittel aufbringen können. „Die Regierung darf die Kommunen jetzt nicht im Stich lassen“, so Knoblauch.

Homepage SPD im Landkreis Altötting

Termine

Alle Termine öffnen.

10.08.2022, 18:00 Uhr Volksfestkundgebung in Töging
Mit Kevin Kühnert, Generalsekretär SPD

17.08.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr Schulung Newsletter

29.08.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr Schulung Social Media

05.09.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr Schulung Newsletter

12.09.2022, 19:00 Uhr Kickoff Themenwerkstätten

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Download

OV-Zeitung

WebsoziInfo-News

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

Ein Service von websozis.info