SPD Ortsverein Marktl am Inn

PNP 11.06.16: SPD-FoP-Fraktion plant weitere Ortsteilspaziergänge

Veröffentlicht am 14.06.2016 in Ortsverein

Die Führungsspitze mit dem Bürgermeister und dem Vereinsjubilar, von links: Jutta Heimerl-Sejpka, Wolfgang Kneißl, Max Baumgartner, Brigitte Straßer, Hubert Gschwendtner, Bernhard Schwertfellner, Andreas Spermann, Roland Stadler und Max Gschwendtner. -Foto: Kleiner

Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Marktl in Ämtern bestätigt

Marktl. Die gesamte Spitze des SPD-Ortsvereins ist bei der Neuwahl auf der Hauptversammlung im Gasthaus Oberbräu einstimmig wiedergewählt worden. Vorsitzender Max Baumgartner blickte auf ein eher ruhiges Jahr ohne Wahlen zurück und erinnerte an die traditionellen Aktivitäten wie etwa das nach wie vor beliebte Ostereiersuchen; ein Extralob galt hier Angela Rose und Brigitte Straßer für die Organisation.

Weiter berichtete er von der Herausgabe der Ortsvereins-Zeitung im Dezember und vom Ortsteilspaziergang der SPD-FoP-Fraktion im April in Bergham. 15 Bürger hatten sich seinen Worten dazu eingefunden und auch Bürgermeister Hubert Gschwendtner stand für Fragen und Antworten zur Verfügung. Etliche Vorschläge und Anregungen seien inzwischen in den Gemeinderat eingebracht und erledigt worden. Aufgrund des ersten erfolgreichen Treffens wolle man im Lauf des Jahres noch weitere Spaziergänge in anderen Ortsteilen anbieten.

Sorgen bereitet dem Vorsitzenden der Mitgliederschwund auf aktuell 26 Personen. Der Ortsverband konnte nur einen Neueintritt verzeichnen, verlor aber drei Mitglieder, darunter den im vergangenen Jahr verstorbenen äußerst verdienten Fritz Riedel sen. Freude herrscht hingegen darüber, dass die SPD mit Hubert Gschwendtner seit 20 Jahren den Bürgermeister stellen kann. Baumgartner gratulierte ihm zum Jubiläum und sprach von einer sehr guten Zusammenarbeit in der Fraktion und im Wesentlichen auch im ganzen Gemeinderat.

Kassierin Brigitte Straßer gab Einblick in eine geordnete Kasse und gab ein kleines Polster von über tausend Euro bekannt. Kassenprüfer Werner Johst bestätigte ihr beste Arbeit.

Bürgermeister Hubert Gschwendtner sprach ebenfalls von bester Zusammenarbeit in der Fraktion und einem insgesamt guten Klima im Gemeinderat. Außerdem ging er in einem Kurzbericht zur Gemeindepolitik auf die wichtigsten Zahlen, Projekte und Investitionen ein, darunter die laufende Turnhallensanierung, die Wasserversorgung des Außenbereichs, den Breitbandausbau und die geplante Hackschnitzelheizung an der Grundschule. Sorgen machen ihm die vielen Leerstände in Marktl, "wo andererseits Wohnungen gesucht sind"; leider sei die Gemeinde hier machtlos, weil alles in Privatbesitz sei. Zumindest wolle man heuer mit gutem Beispiel vorangehen und die Rathausfassade renovieren. Trotz einer derzeit etwas schwierigen Finanzlage stehen laut Gschwendtner weitere größere Investitionen an, darunter der Kauf eines Löschfahrzeuges für die Marktlberger und eines Mannschaftswagens für die Marktler Wehr, die Heizungssanierung in der Altenpflegeschule und im Bürgerhaus und die Brückenerneuerung in Augenthal.

Für 25- jährige Mitgliedschaft wurde in der Versammlung Wolfgang Kneißl geehrt.

Die Neuwahl ging dann unter der Leitung des Unterbezirksvertreters Ernst Huber schnell über die Bühne und die Kandidaten, die sich wieder zur Verfügung stellten, bekamen bei der schriftlich geheimen Abstimmung alle 100 Prozent. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Max Baumgartner, Stellvertreterin Jutta Heimerl-Sejpka, Schriftführer Andreas Spermann, Kassiererin Brigitte Straßer, Kassenprüfer Werner Johst, Beisitzer: Angela Rose, Roland Stadler, Max Gschwendtner und Bernhard Schwertfellner. Als Delegierte zur Bundeswahlkreiskonferenz Altötting wurden Max Baumgartner und Jutta Heimerl-Seipka gewählt, als Ersatzdelegierte Max Gschwendtner, Angela Rose und Bernhard Schwertfellner.

-mk

Termine

Alle Termine öffnen.

28.09.2022, 19:00 Uhr Stimmkreiskonferenz Altötting 110
mit Wahl der Stimmkreiskandidatin bzw. des -kandidaten zum Landtag und zum Bezirkstag 2023

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Download

OV-Zeitung

WebsoziInfo-News

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

26.09.2022 16:36 Welttourismustag: Tourismus neu denken
Mit dem diesjährigen Motto „Tourismus neu denken“ setzt der Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) neue Impulse für den Tourismus der Zukunft. „Der Welttourismustag setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung des weltweiten Tourismus. Wir unterstützen das Format, um gemeinsame Werte der Tourismuspolitik zu kanalisieren und ein internationales Verständnis für die Stärkung des Tourismus zu schaffen. Der… Welttourismustag: Tourismus neu denken weiterlesen

26.09.2022 16:00 Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa
Der Wahlsieg der Neofaschistin Meloni ist eine schwere Hypothek für Europas Zusammenhalt. Die konservative Europäische Volkspartei unter Führung von Manfred Weber hat den Aufstieg Melonis befördert. Deutschland wird jetzt gefordert, praktische Lösungen für die vielen europäischen Krisenaufgaben zu finden. „Dieser Tag ist ein bitterer Tag für alle, die ein starkes und demokratisches Europa wollen. Mit… Wahl in Italien: Bitterer Tag für Europa weiterlesen

Ein Service von websozis.info