Ostereiersuchen in Marktl

Veröffentlicht am 31.03.2016 in Ortsverein

Foto: Kleiner

Das traditionelle Ostereiersuchen der SPD/AsF Marktl fand am Karsamstag
auf dem Spielplatz am Sportgelände statt

Der Ortsvereinsvorsitzende Max
Baumgartner begrüßte bei herrlichem Sonnenschein über 40 Mädchen und
Buben mit Eltern oder Großeltern. Er bemerkte, dass man die lange
Tradition dieser Veranstaltung auch daran erkenne, dass mittlerweile die
Kinder der ersten Eiersucher, sozusagen in zweiter Generation, ihre
Freude daran haben, die bunten Eier zu suchen und einzusammeln. Die
meisten Kinder konnten es dann auch kaum erwarten, bis Max Baumgartner
endlich das Startsignal gab und sie mit ihren Körben und Tüten lossausen
konnten. Der Osterhase zusammen mit den SPD-Frauen hatte aber genügend
gefärbte Eier und Schokoladeneier versteckt, so dass jeder genügend
finden konnte. Hinterher stärkten sich die Sucher mit Angehörigen noch
im Sportheim bei Kuchen und Kaffee.

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Download

OV-Zeitung

WebsoziInfo-News

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

Ein Service von websozis.info