SPD Ortsverein Marktl am Inn

Ortsteilspaziergang mit der SPD/FoP Fraktion

Veröffentlicht am 08.04.2016 in Ortsverein

Foto: Baumgartner

Ortsteilspaziergang im Marktler Ortsteil Bergham am 06. April 2016

Zu einem Spaziergang im Ortsteil Bergham lud die Gemeinderatsfraktion
der SPD/FoP für den 6.4.2016 ein und ca.15 interessierte Bürgerinnen und
Bürger fanden sich um 18.00 Uhr in der Abendsonne am Bushäuschen im
Berghamer Zentrum ein. Neben den Gemeinderäten stand auch Bürgermeister
Hubert Gschwendtner für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Schwerpunkt
der Begehung war dann auch das neue Baugebiet in Bergham mit 9
Parzellen, das derzeit durch Straßen- und Kanalbau erschlossen wird. Die
meisten Fragen konnte der mit Plänen bewaffnete Bürgermeister dann auch
gleich beantworten. Daneben notierten sich Bürgermeister und
Gemeinderäte auch einige von den Bürgern vorgebrachte Anregungen und
Vorschläge und sagten eine eingehende Prüfung zu. Angeregt von diesem
durchaus erfolgreichen Treffen will die SPD/FoP-Fraktion im Laufe des
Jahres weitere derartige Spaziergänge auch in anderen Marktler
Ortsteilen durchführen.

Termine

Alle Termine öffnen.

27.01.2022, 19:00 Uhr Delegiertenkonferenz mit Neuwahlen(verschoben)
wegen aktueller Corona Situation bis auf weiteres verschoben Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen und hochans …

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Download

OV-Zeitung

WebsoziInfo-News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info